Was ist ein Klumpfuss?

Der Klumpfuß (lat. Pes equinovarus) ist eine Kombination aus mehreren Fehlstellungen:

  • Spitzfuß: Die Ferse ist so hochgestellt, dass der Fuß den Boden nur mit dem Fußballen berührt.
  • nach innen geneigter Rückfuß: extreme O-Stellung des unteren Sprunggelenks, die Ferse zeigt nach innen.
  • Sichelfuß: Der Mittelfuß und die Zehen sind einwärts gedreht.
  • Hohlfuß: Die Längswölbung des Fußes ist erhöht.
  • damit verbunden ist eine Verkürzung der Achillessehne.

Daraus ergibt sich folgendes Bild: Der Fuß zeigt nach unten und ist nach innen rotiert – d.h. Stehen ist nur auf der Fußaußenkante möglich. Knochen, Muskel, Sehnen und Bänder haben sich falsch entwickelt.

Ein Merkmal des Klumpfußes ist auch die so genannte Klumpfußwade: Die Wadenmuskulatur ist kleiner als beim gesunden Bein – der Unterschenkel eines Klumpfußes wird demnach immer dünner bleiben.

Unbenannt